Eine Faltwerktreppe in Eicheholz, astiger Ausführung. Die Treppe hat ein Antrittspodest, welches über das Treppenauge hinausläuft. Der Luftraum in der Mitte der Treppe (Treppenauge), wird im Erdgeschoss mit zwei stockwerkhohen Glaselementen abgetrennt, was der Absturzsicherung und dem Gebrauch als Vitrine dient. Im Unter- und Obergeschoss wird der Raum des Treppenauges für in die Treppe integrierte Einbauschränke verwendet.

Halbgewendelte Faltwerktreppe mit Antrittspodest in Ludwigsburg
Die halb gewendelte Faltwerktreppe wickelt sich um die im Treppenauge integrierte Vitrine.
Halbgewendelte Faltwerktreppe mit Antrittspodest in Ludwigsburg
Halbgewendelte Faltwerktreppe mit Vitrine und darüberliegendem Einbauschrank
Halbgewendelte Faltwerktreppe mit Antrittspodest in Ludwigsburg
Im Obergeschoss dient der integrierte Einbauschrank gleichzeitig als Brüstungsabsicherung.
Halbgewendelte Faltwerktreppe mit Antrittspodest in Ludwigsburg
Übergang zwischen der Vitrine im Erdgeschoss und den integrierten Treppenmöbeln im darüberliegenden Geschoss.
Halbgewendelte Faltwerktreppe mit Antrittspodest in Ludwigsburg
Erdgeschoss: Im Treppenauge ist eine Vitrine integriert.